image description
Foto:

IG BCE Altötting

IG BCE

Bezirk Altötting

Die IG BCE mit circa 670 000 Mitgliedern hat acht Landesbezirke und 44 Bezirke. Der Landesbezirk Bayern hat ca. 74.400 Mitglieder. Mit über 14.000 Mitgliedern ist der Bezirk Altötting der größte im Landesbezirk Bayern. Zum Betreuungsbereich der IG BCE Altötting gehören über 40 Betriebe in den Branchen Chemie, Kunststoff, Kali- und Steinsalz, Papier, Kautschuk und Feinkeramik, sowie 15 Vertrauenskörper und 2 Ortsgruppen. Insgesamt sind in den Gremien über 700 ehrenamtliche Kolleginnen und Kollegen aktiv in die Gewerkschaftsarbeit einbezogen.

IG-BCE-Bezirkskonferenz - Rückblick auf erfolgreiche 4 Jahre, Ausblick auf neue Herausforderungen

Foto: 

Alfred Wedlich

Am Samstag 18.02.2017 fand im Bürgerhaus in Burghausen die Bezirksdelegiertenkonferenz des IG BCE Bezirks Altötting statt. Neben einem Rückblick der letzten 4 Jahre wurde unter anderem auch der neue Bezirksvorstand gewählt.  weiter

Gute Chancen

Foto: 

HASLOO/iStockphoto

"Start in den Beruf" ist das Förderprogramm für Auszubildende in der chemischen Industrie. Durch die bessere Ausbildung gibt es gute Perpektiven auf eine Übernahme.  weiter

Rote Karte

Foto: 

Ljupco Smokovski/Fotolia

So schnell geht keiner vom Platz! Welche Gründe gibt es für den Arbeitgeber, verhaltensbedingt zu kündigen? Kompakt erklärt die Rechtslage.  weiter

IG BCE kritisiert Gesetzentwurf

Das Bundeskabinett hat 2016 den Entwurf eines "Gesetzes zur Verbesserung der Handlungsfähigkeit der Selbstverwaltung der Spitzenorganisationen in der gesetzlichen Krankenversicherung sowie zur Stärkung der über sie geführten Aufsicht", das sogenannte GKV-Selbstverwaltungsstärkungsgesetz, beschlossen. Demnach werden die interne und externe Kontrolle der Selbstverwaltungskörperschaften neu geregelt. Der vorliegende Gesetzentwurf wird von der IG BCE scharf kritisiert.  weiter

Erhöhung des Mindestlohns

Foto: 

Alexander Raths - Fotolia.com

Der gesetzliche Mindestlohn ist zum 1. Januar 2017 erstmals angepasst worden. Er steigt um 34 Cent von 8,50 Euro auf 8,84 Euro brutto pro Stunde. Das bringt einem Vollzeitbeschäftigten ein Plus von rund 55 Euro im Monat gegenüber dem bisherigen Satz.  weiter

Kampagne "Rente muss reichen" gestartet

"Die gesetzliche Rente stärken!" – unter diesem Motto starten die DGB-Gewerkschaften am  Dienstag eine Rentenkampagne. Ihren Lebensstandard sollen Beschäftigte auch im Alter halten können. Mit Blick auf die Bundestagswahl 2017 fordern die DGB-Gewerkschaften deshalb: Das gesetzliche Rentenniveau muss mindestens stabil bleiben.  weiter

Nach oben